Frequenz

Stationärer Handel bleibt der meistgenutzte Einkaufskanal

2023-07-11T10:43:46+02:00

Während das Smartphone für die Recherche im Vorfeld einer Kaufentscheidung eine immense Rolle spielt, bleibt der „stationäre Handel der meistgenutzte Einkaufskanal.“, scheint der wichtigste Satz in der Veröffentlichung von PwC Manager Christian Wulff. Das freut uns und unsere Kunden und gibt Hoffnung in einer Zeit der massiven Frequenzrückgänge. Dabei sind die Innenstadtverantwortlichen außerordentlich gefragt und gefordert. Denn nur attraktive, lebendige Zentren laden zum Bummeln und Shopping ein. Ein herrliches Gegenbeispiel ist hier das Oberzentrum Villingen-Schwenningen im Südwesten der Republik. Hier hatten die Verantwortlichen eine Kulturnacht von SA auf SO geplant und vorbereitet. Um den Frequenzbringer Wochenmarkt nicht ausfallen zu lassen, wurde dieser wie gewohnt Samstag morgens ausgerichtet. Wochenmarktbesucher aus Nah und Fern folgten der Gewohnheit, rechneten aber nicht damit, dass 12 Stunden vor Beginn der Kulturnacht um den Wochenmarkt herum ein Parkverbot ausgesprochen wurde. Darüber wurde auch nicht deutlich informiert und sogar die üblichen Parktickets regulär an den Automaten verkauft. Als Wochenmarktbesucher an ihre Fahrzeuge zurückkehrten, hatte das Ordnungsamt mit vereinten Kräften jedes Fahrzeug mit 25 Euro belegt, weil das Parkverbot wegen der Kulturnacht bereits ab 5 Uhr morgens galt. Foto: Team Schaffner

Juli 2023

Stationärer Handel bleibt der meistgenutzte Einkaufskanal2023-07-11T10:43:46+02:00

Neueröffnung multimediale Tourist-Information in Leipzig

2023-06-27T10:49:42+02:00

Wir freuen uns mit Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung und gratulieren zur Wiedereröffnung der Tourist-Information nach dem Umbau. Im Mai 2019 entschied man sich zur Anbindung der zwei Jahre zuvor gelieferten Zählanlage auf das API Online Auswertewesen, weil Preis, Leistung und Bedienkomfort überzeugen konnten. OB Jung spricht in dem TV Interview aus, was die Messzahlen belegen. Langsam aber sicher wird das Besucherniveau von vor der Pandemie wieder erreicht. Und das ist gut so. Wir danken sehr für das uns weiterhin geschenkte Vertrauen. Sehen Sie hier den interessanten TV Beitrag

Juni 2023

Neueröffnung multimediale Tourist-Information in Leipzig2023-06-27T10:49:42+02:00

Ravensburger Tourismus im Aufwärtstrend

2023-06-15T09:46:08+02:00

Die Jahre der Pandemie haben nicht nur dem Einzelhandel und der Gastronomie schwer zugesetzt. Auch die Innenstädte litten unter massivem Besucherrückgang. Und damit ebenso der Städte-Tourismus und die Frequenz für den Handel. Nur schwerlich erholen sich viele Städte und Gemeinden hiervon. Nicht so im oberschwäbischen Ravensburg. Und das hat Gründe: Die Verantwortlichen von Verwaltung, Gemeinderat und Unternehmen haben ein Konzept und sehen die Stadt quasi als Shoppingcenter – nur ohne Dach. Erstes Gebot: Die Innenstadt an sich mit hochwertigen Einzelhandelsangeboten, Hotels und Gaststätten mehr als attraktiv zu halten. Obendrein mit Sauberkeit, Sicherheit sowie Service zu punkten und beste Parkraum-Angebote anzubieten. Und nicht zuletzt ein ausgeklügeltes Marketing-Management durch Verwaltung und Wirtschaftsförderung. So ist die Stadt Ravensburg nicht nur in der Lage „just-in-time“ die Passantenströme in der gesamten Innenstadt monitoren zu können, auch die Anlaufpunkte für Touristen und Tagesgäste verfügen über eine eigene Messeinrichtung. Online aktuell versteht sich. Nahezu alle wichtigen Einzelhändler setzen auf Besucherzähleinrichtungen. Und so entsteht ein Gesamt-System für alle Beteiligten, wie man es in Baden-Württemberg bislang nur aus der Outletcity Metzingen kannte. Respekt dafür und Dankeschön für die Vielzahl der Anwendungen, die die Ravensburger mit uns realisiert haben. Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Juni 2023

Ravensburger Tourismus im Aufwärtstrend2023-06-15T09:46:08+02:00

Frequenzen messen im Gastrobereich Möbelhäuser

2023-06-14T13:47:59+02:00

Gerade im Möbelhandel und in Centern bieten Gastro-Einrichtungen enorme Chancen. Denn je länger die Verweilzeit im Haus an sich, desto höher die Umsatz-Chance. Dabei ist je nach Lage das Möbelhaus-Restaurant über Mittag wohl ein Frequenzbringer an sich, jedoch handelt es sich bei den Gästen um Personen aus dem benachbarten Gewerbegebiet. Nicht zuletzt, um diese Quote zu ermitteln, lohnt sich die „Unterverteilmessung“ am Restaurant-Eingang. Schöner Nebeneffekt: der Restaurant-Verantwortliche kann auf Basis der ermittelten Zahlen fortan auch genauer planen. Bereiche, die es einzudecken gilt oder Gläser, Geschirr, Besteck, Tabletts in entsprechender Menge bereitzustellen  – wer auf Bauchentscheidungen plant, hat oftmals Bauchschmerzen. Mehr über die Studie.

Juni 2023

Frequenzen messen im Gastrobereich Möbelhäuser2023-06-14T13:47:59+02:00

Bootshaus Cologne erneut unter den Top Ten weltweit

2023-05-25T13:44:33+02:00

Bereits im Jahre 2012 auferlegte die Stadtverwaltung Köln dem Club Bootshaus, einen digitalen Besucherzahlen-Nachweis zu führen und zu dokumentieren. Damals im Sinne der Versammlungsstätten-Verordnung und als Grundlage für Notfall- und Evakuierungspläne. Die Aufgabenstellung bereitete zunächst Kopfschmerzen. So galt es die Personenschübe, die ein Hochfrequenzstandort verzeichnet, sauber zu zählen. Auch die Lichtverhältnisse sowie die themenbedingten Umstände, wie sie bei einer Color-Party anzutreffen sind, Laser- und Nebeleffekte, erforderten eine weitsichtige Betrachtung bei der Technologieauswahl. Gemeinsam mit dem renommierten Dipl. Ing. Freudenberg wurde ein Konzept entwickelt und integriert. Unter den strengen Augen der Prüfer der Verwaltung erfolgte eine Systemvalidierung hinsichtlich der Messgüte und Verfügbarkeit der digitalen Werte. Die Systemperformance wurde über die Jahre immer wieder gemeinsam mit der lokalen Betriebsleitung Herrn Kette und unlängst aktuell mit dessen Nachfolger Herrn Papafotiuo auf Höchststand gehalten. Hier scheute das Bootshaus nie die Kosten, denn die Sicherheit der Gäste und des Publikums hat erste Priorität. Nicht umsonst wurde das Bootshaus erneut in die TOP TEN weltweit aufgenommen. Hierzu gratulieren wir sehr und danken ebenso für das langjährige Vertrauen in uns.

Mai 2023

Bootshaus Cologne erneut unter den Top Ten weltweit2023-05-25T13:44:33+02:00

VME Digitale.23 – Kongress für Marketing, Brands & Digitales

2023-05-25T13:58:17+02:00

Am 24. und 25. Mai 23 lädt der VME Einrichtungspartnerring seine Mitglieder und Partner ein zu der Veranstaltung VME Digitale.23 – Kongress für Marketing, Brands & Digitales in Bielefeld. Wir von Scanmarketing sind bereits seit 1997 in Bielefeld geschätzter Partner für VME Mitglieder im Bereich der #besucherfrequenz und #warensicherung und präsentieren in Bielefeld bis zum 25. Mai Innovationen. Als wichtiger Impulsgeber für die BI Systeme von AMETRAS intelligence, MAXPRO und MaxManage. Unsere Messdaten sind mit nahezu 100% Übereinstimmung wichtiger Input für die Unternehmens-BI. Mit den neuen Features wie Kinder- und Gender-Quotenermittlung insbesondere für den Möbelhandel enorm wertvoll, weil gerade Besuchergruppen in der Kaufkraft analysiert und bewertet werden können.

Mai 2023

VME Digitale.23 – Kongress für Marketing, Brands & Digitales2023-05-25T13:58:17+02:00

Auch ausländische Gäste kommen wieder nach Bad Wildbad

2023-05-22T13:43:08+02:00

Seit nunmehr über zehn Jahren nimmt die Touristik Bad Wildbad digital Maß bei der Erhebung der Besucherzahlen in der Tourist-Information in der König-Karl-Straße. Die Tourist-Information ist die klassische Anlaufstelle für Tagesgäste und Reisende. Die Vielfalt der Anfragen und Themen erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und praktizierter Gastfreundschaft. Im Umgang mit dem Gast liegt ein enormes Potential für den örtlichen Handel,  die Gastronomie und Hotelerie. Hierzu bedarf es jedoch einer optimalen Personaldecke in der Tourist-Info. Dieser Bedarf wird durch digitale Besucherzähler optimal nachgewiesen. Hier können Sie mehr dazu lesen.

Mai 2023

Auch ausländische Gäste kommen wieder nach Bad Wildbad2023-05-22T13:43:08+02:00

Wirtschaftskammer auf #ichkauflokal-Besuchstour

2023-05-15T14:46:01+02:00

Hoher Besuch im Haus Rosenarcade in Tulln, das WKÖ Präsidium gab sich die Ehre: WKÖ-Präsident Harald Mahrer, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, WKNÖ-Vizepräsidentin Nina Stift und WKNÖ-Bezirksstellenobmann Christian Bauer machten sich im Rahmen eines Betriebsbesuchs unter der Führung von Center Managerin Frau Mag. Gfrerer ein Bild über die Stimmung im Handel und beim Verbraucher. Wir hatten erst vor wenigen Tagen berichtet, dass die Rosenarcade Vollvermietung meldete und Anfragen auf der Warteliste stehen. Und das in Zeiten, wo sich der deutsche Fachhandel nach den katastrophalen Pandemie und Lockdown-Perioden immer noch nur schwerlich wieder erholt und zahlreiche Center über enorme Leerstände klagen. Das mag zum einen damit zusammenhängen, dass in Österreich aktive Kampagnen von der Wirtschaftskammer ausgehen, wie aktuell #ichkauflokal. „Wer regional einkauft, kann ein gutes Gefühl haben, etwas für Österreich und die Mitmenschen zu tun“, stellt WKÖ-Präsident Harald Mahrer fest. „Unsere Betriebe in den Regionen sind es, die Wertschöpfung sichern, für Arbeitsplätze sorgen und Lebensqualität sowie Wohlstand schaffen“, ergänzt Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer NÖ. „Die breite Unterstützung der Kampagne durch die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer ist ein eindeutiger Beleg dafür, wie wichtig die Regionalität für unsere Betriebe ist“, betont Nina Stift, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer NÖ. Aber es ist eben auch entscheidend, dass die Gemeinde- und Ortsverwaltung mitzieht und gerade im ländlichen Raum akzeptiert, dass der Verbraucher mit dem PKW anfährt. Demnach müssen Parkraum Kapazitäten zu bezahlbaren Preisen bereit stehen und der Ordnungsdienst im Falle einer kleinen Zeitüberschreitung Augenmaß behalten und nicht sofort teuer erwarnen.Nicht zuletzt ist aber auch das Bewusstsein beim Konsumenten erforderlich, sich auf die bewährten Einkaufsmethoden wieder einzulassen und das Fachgeschäft in der Stadt zu berücksichtigen. Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Mai 2023

Wirtschaftskammer auf #ichkauflokal-Besuchstour2023-05-15T14:46:01+02:00

Tourist-Information Schwangau erhält Auszeichnung

2023-05-11T14:05:43+02:00

Wir gratulieren Herrn Hoffrohne und Frau Schneekloth zur i-Marken-Auszeichnung durch den Branchenverband. Wer das touristische Umfeld kennt, kann ahnen, wie hoch das internationale Besucheraufkommen quasi ganzjährig ist und welche Herausforderungen durch das Team von Frau Schneekloth und Herrn Hoffrohne bewältig werden müssen. Dabei ist es mehr als wichtig, stets die digitalen Besucherzahlen im Auge zu behalten und die erforderliche Personaldecke mit Sorgfalt zu planen. Wir wünschen weiterhin beste Erfolge und danken für das Vertrauen in 2022, unsere Systeme zur Personenzählung ausgewählt zu haben. Hier können Sie mehr zu der Auszeichnung lesen.

Mai 2023

Tourist-Information Schwangau erhält Auszeichnung2023-05-11T14:05:43+02:00

KONTAKT

Telefon: +49 7420 92009-0
Fax: +49 7420 92009-29
WhatsApp: + 49 170 478 00 99
Email: info@scanmarketing.de
zum Kontaktformular

Nach oben